Erhöhter Cholesterinwerte können zu Arteriosklerose führen


ERHÖHTER CHOLESTERINSPIEGEL:
In Deutschland immer mehr Menschen betroffen - Ärzte schlagen Alarm

 

Nach neuesten Hochrechnungen leiden mehr als acht Millionen Menschen in Deutschland an einem gefährlich überhöhten Cholesterinspiegel. Noch viel höher ist die Zahl der Leute, denen ihre krankhaften Blutfettwerte gar nicht bekannt sind.


Was ist so schlimm daran? Erhöhte Werte von Blutfetten wie Cholesterin gehören zu den häufigsten Ursachen von Herzattacken, Schlaganfällen und der vorausgehenden Verstopfung der Arterien.


Die häufigste Ursache von Erkrankungen des Herzkreisluafsystems und somit für fas die Hälfte aller Todesfälle verantwortlich ist die Arterosklerose, bei der sich Cholesterin in die innere Wandschicht arterieller Blutgefäße einlagert und diese zu verstopfen droht.


Bei dem krankhaften Prozess, der zur Arterosklerose führt, steht ein erhöhter Cholesterinspiegel im Mittelpunkt. Es ist daher von zentraler Bedeutung, seinen Cholesterin-Spiegel im Auge zu behalten und ggf. mit natürlichen Mitteln zu senken.

 

Naturstoffe oder Chemielabor? Auf das richtige Präparat kommt es an!

Vorsicht vor Nebenwirkungen bei chemischen MittelnChemisch hergestellte, cholesterinsenkende Arzneimittel, die Ärzte gegen zu hohes Cholesterin verschreiben, bringen häufig erhebliche Nebenwirkungen mit sich.


Bevor zur chemischen Keule gegriffen wird, sollte das Ziel sein, den Cholesterinspiegel auf NATÜRLICHE Art zu senken und somit die damit verbunden Risikofaktoren zu minimieren.


Dies geht zum einen mit ausreichend Bewegung, gesunder Ernährung, weniger Stress und dem Abgewöhnen ungesunder Lebensweisen wie dem Rauchen.


Eine nicht zu unterschätzende Unterstützung bilden dabei natürliche Wirkstoffe. So kann die Bergamotte beispielsweise auf natürliche und vor allem nebenwirkungsfreie Art den Cholesterin-Spiegel senken.

 

 

 

 

Wie Sie Ihren Cholesterinspiegel mit der Kraft der Bergamotte auf natürliche Weise senken können

Natürliche Krafte gegen gefährliches Cholesterin - Die BergamotteIn den vergangenen Jahren haben zahlreiche klinische Studien die positiven Auswirkungen einer Einnahme der Flavonoide aus Bergamotte belegt. In diesen Studien wurde gezeigt, dass Bergamotte-Flavonoide in der Lage sind, das „schlechte“ LDL-Cholesterin zu reduzieren und das „gute“ HDL-Cholesterin zu erhöhen.


Und um diese Flavonoide in hochdosierter Form in und in genau der richtigen Dosierung zu sich zu nehmen, gibt es jetzt ein Nahrungsergänzungsmittel mit sogar wissenschaftlich belegter Wirkung: sein Name ist „CHOLESTRO forte“.


Hauptbestandteil von CHOLESTRO forte ist „Bergavit® Bergamotte“ - ein pulverisiertes Extrakt aus den natürlichen Polyphenolen, die im Saft der Zitrusfrucht „Bergamotte“ enthalten sind. Es wirkt durch seine Flavonoide stark lipid- und cholesterinsenkend. Durch die Zugabe von Vitamin C und Cholin wird dieser Effekt noch einmal verstärkt. Zudem trägt Cholin zu einer Senkung des Homocystein-Spiegels bei. Ähnlich wie Cholesterin kann sich Homocystein negativ auf die Zellgesundheit auswirken, was mit Demenzerkrankungen und Alzheimer in Zusammenhang gebracht wird.


Doch was für die meisten Menschen viel wichtiger sein dürfte: es hat KEINE bekannten Nebenwirkungen. Klingt das interessant für Sie? Dann probieren Sie es selbst aus!

 

 

Sind Sie an Cholestro forte interessiert?

Hier finden Sie Erfahrungsberichte der ersten Anwender
und können mehr zu Wirkstoff und Wirkung lesen.