Mit Kurkuma abnehmen: So hilft das Gewürz Ihrem Stoffwechsel auf die Sprünge

Kurkuma kennen Sie bereits – als Bestandteil von Curry-Gewürzmischungen. Doch Kurkuma verfügt über wertvolle Inhaltsstoffe, die auch Ihre Verdauung in Schwung bringen können. Wie die Kraft der goldenen Wurzel wirkt und ob Sie mit Kurkuma abnehmen können, erklären wir hier!



Lesezeit: 02:11 Minuten

Inhaltsverzeichnis

  1. Was ist Kurkuma?
  2. Wie wirkt sich Kurkuma auf die Verdauung aus?
  3. Kann man mit Kurkuma abnehmen?
  4. Nebenwirkungen von Kurkuma
Abnehmen mit Kurkuma

1. Was ist Kurkuma?

Kurkuma wird auch als Gelbwurzel bezeichnet. Von außen sieht er aus wie Ingwer – schneidet man ihn auf, erkennt man ihn an der gelben Farbe. Die geheimnisvolle Wurzel stammt aus Südasien und wird dort seit fünf Jahrtausenden als Gewürz und Heilpflanze verwendet. Die exotische Pflanze enthält Curcumin und ätherische Öle, die entzündungshemmend und abwehrstärkend wirken sollen. Aufgrund seiner gesundheitsfördernden Eigenschaften wird Kurkuma von Wissenschaftlern mit großem Interesse erforscht. Außerdem setzen viele Menschen Kurkuma zum Abnehmen ein, um die Verdauung anzukurbeln. Erfahren Sie mehr über Kurkuma und dessen Wirkung in unserem Ratgeber: Gesundes Kurkuma: Was steckt hinter der goldenen Wurzel?

2. Wie wirkt sich Kurkuma auf die Verdauung aus?

Kurkuma regt die Produktion von Magensäften und Gallensäuren in der Leber an. So werden Fette besser verdaut. Allerdings weisen Wissenschaftler darauf hin, dass Curcumin hoch dosiert werden muss, damit es einen entsprechenden Effekt erzielen kann. Dazu kann reines Curcumin nicht optimal vom Körper verwertet werden. Die Bioverfügbarkeit lässt sich laut einer Studie aber um das zwanzigfache erhöhen, wenn Kurkuma mit Piperin eingenommen wird1. Piperin ist ein Alkaloid, das in schwarzem Pfeffer enthalten ist und die Bildung von Verdauungsenzymen in der Bauchspeicheldrüse anregt2. Wenn Sie mit Kurkuma abnehmen möchten, verwenden Sie am besten hochdosierten Kurkuma mit Pfeffer in Form von Curcumin-Kapseln.

3. Kann man mit Kurkuma abnehmen?

Studien zeigen, dass die Fettverbrennung und der Gewichtsverlust durch Kurkuma begünstigt wird3. Außerdem kann die Wurzel aufgrund ihrer regulierenden Wirkung auf den Blutzuckerspiegel4 gegen Heißhunger-Attacken helfen. Kein Wunder, dass mit Kurkuma abnehmen im Trend liegt. Durch seinen entzündungshemmenden Effekt kann Kurkuma zusätzlich die Darmgesundheit fördern.

Um mit Kurkuma abnehmen zu können, sind hochdosierte Kapseln am besten geeignet. Sie können zusätzlich zu diesem Fettkiller auch Kurkuma-Wasser trinken. Es enthält weniger Curcumin, führt Ihren Körper aber viel Flüssigkeit zu – und das aktiviert den Stoffwechsel. Kurkuma-Wasser können Sie selbst herstellen:

  1. Geben Sie einen Teelöffel Kurkuma-Pulver auf einen halben Liter warmes Wasser und rühre um.
  2. Danach kommen einige Spritzer Zitronensaft und ein paar Tropfen Rapsöl hinzu.
  3. Jetzt nur noch abkühlen lassen und genießen.

4. Nebenwirkungen von Kurkuma

Wer mit Kurkuma abnehmen möchte, sollte Curcumin hochdosiert anwenden. Bei sensiblen Menschen kann die Einnahme in seltenen Fällen zu Magenbeschwerden führen. Beachte die Dosierungsempfehlung des Herstellers, wenn Sie Kurkuma einnehmen möchten, und suchen Sie im Zweifel einen Arzt auf.

Fazit

Kurkuma ist ein wertvolles Lebensmittel, das für seine verdauungsfördernde Wirkung bekannt ist. Sie können mit Kurkuma abnehmen, da er Deine Fettverbrennung unterstützt. Eine ausgewogene Ernährung und Sport kann die sagenhafte Wurzel aber nicht ersetzen.

Quellen

1) Larsen, T.M. et al. (Januar 2010): The Diet, Obesity and Genes (Diogenes) Dietary Study in eight European countries – a comprehensive design for long-termin intervention., Link: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/9619120/

2) Studie: K Srinivasan, Black pepper and its pungent principle-piperine: a review of diverse physiological effects, Link: https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/17987447/

3) Studie: Maryam Akbari et al. The Effects of Curcumin on Weight Loss Among Patients With Metabolic Syndrome and Related Disorders: A Systematic Review and Meta-Analysis of Randomized Controlled Trials, Link:

4) Jenny Wickenberg et al. Effects of Curcuma longa (turmeric) on postprandial plasma glucose and insulin in healthy subjects, Link: https://nutritionj.biomedcentral.com/articles/10.1186/1475-2891-9-43