Vitamine für Frauen: Das sollten Sie wissen!

Spezielle Vitamine für Frauen? Ja, denn Frauen haben aufgrund ihres Hormonhaushaltes einen anderen Bedarf an Vitaminen als Männer. Mit den richtigen Vitalstoffen und Vitaminen können auch Beschwerden vor der Regelblutung oder während der Wechseljahre gelindert werden. Wir stellen die wichtigsten Vitamine für Frauen vor!

Inhaltsverzeichnis

    1. Welche sind die wichtigsten Vitamine für Frauen?
    2. Welche Nahrungsergänzungsmittel für Frauen?
    3. Welche Vitamine helfen vor der Periode?
vitamine-frauen

1. Welche sind die wichtigsten Vitamine für Frauen?

Verschiedene Studien deuten darauf hin, dass Frauen häufiger unter einem Mangel an verschiedenen Vitaminen und Mineralien leiden als Männer. In der Nationalen Verzehrstudie des Bundesministeriums für Ernährung beispielsweise zeigten mehr Frauen als Männer Defizite in der Versorgung mit Vitamin B, Vitamin D, Magnesium und Calcium.

Am größten war der Unterschied beim Mineralstoff Eisen1. Nach der Regelblutung, während Schwangerschaft und Stillzeit, in den Wechseljahren und bei Diäten und Fastenkuren kann der Vitaminbedarf bei Frauen deutlich erhöht sein. Dann ist eine ausreichende Versorgung mit Nährstoffen für Frauen besonders wichtig. Hier ein Überblick über die wichtigsten Vitamine für Frauen:


Vitamin A

Dafür ist es wichtig: Vitamin A, auch als Retinol bezeichnet, wird in seiner Funktion oft unterschätzt. Es ist wichtig für die Haut und die Erhaltung gesunder Schleimhäute. Auch die Augen und unser Immunsystem brauchen Vitamin A, um richtig funktionieren zu können. Da ist es drin: Natürlicher Lieferant von Vitamin A ist vor allem Leber. Vegetarierinnen setzen auf Spinat, Süßkartoffeln, Grünkohl und Brokkoli.


Vitamin B6

Dafür ist es wichtig: Vitamin B6 ist das Nervenvitamin. Es ist wichtig für unser Nervensystem und die Psyche, außerdem spielt es in einem gesunden Immunsystem eine zentrale Rolle. Es gibt zudem Hinweise darauf, dass Vitamin B6 wohltuend bei Regelschmerzen sein kann2Da ist es drin: Für ausreichend Vitamin B6 sollten Vollkornprodukte wie Vollkornnudeln und Vollkornbrot, Hülsenfrüchte wie Bohnen und Linsen sowie Bananen auf Ihrem Speiseplan stehen.


Vitamin B9

Dafür ist es wichtig: Dieses Vitamin wird auch als Folsäure bezeichnet. Es ist unerlässlich für die Bildung unserer Blutkörperchen und spielt eine wichtige Rolle bei der Zellteilung. Frauen haben häufig einen erhöhten Bedarf an Folsäure, wenn sie schwanger sind oder die Anti-Baby-Pille einnehmen. Da ist es drin: Natürliche Quellen für Folsäure sind Hülsenfrüchte, Vollkornprodukte, Sojabohnen und Weizenkeime.


Vitamin C

Dafür ist es wichtig: Vitamin C ist als das Immun-Vitamin schlechthin bekannt. Es ist eines der stärksten Antioxidantien und unterstützt den Zellschutz vor oxidativem Stress. Zudem erhöht Vitamin C die Aufnahme von Eisen, von dem vor allem Frauen mehr benötigen. Denn durch die Menstruation geht regelmäßig ein Großteil des Eisens verloren. Da ist es drin: Echte Vitamin-C-Kraftpakete sind Acerola, Hagebutten und Sanddornbeeren. Auch Rosenkohl, Kiwi, Paprika und Johannisbeeren sowie Zitrusfrüchte liefern viel Vitamin C.

Vitamin D


Dafür ist es wichtig: Vitamin D ist das Gute-Laune-Vitamin. Es ist besonders wichtig für das Immunsystem, die Knochen und Muskeln. Wissenschaftler untersuchen außerdem, welche Rolle ein Vitamin-D-Mangel bei Depressionen spielt. Da ist es drin: Das Vitamin wird in erster Linie bei Sonneneinstrahlung in unserer Haut gebildet wird. In gewissen Mengen ist es jedoch auch in Avocados, Pilzen und Fisch enthalten.


Vitamin E

Dafür ist es wichtig: Die sogenannten Tocopherole – auch Vitamin E genannt – sind ebenfalls Radikalfänger. Sie helfen beim Schutz unserer Zellen vor oxidativem Stress. Studien deuten darauf hin, dass Vitamin E zudem die Gefäßgesundheit unterstützen kann – vor allem für Frauen ab 50 ein wichtiges Thema. Da ist es drin: Vitamin E ist in Nüssen, Leinsamen, Vollkornprodukten und Pflanzenölen enthalten.


Biotin

Dafür ist es wichtig: Biotin, auch als Vitamin H oder Vitamin B7 bezeichnet, ist für die Gesundheit von Haut und Haar essenziell. Im fortgeschrittenen Alter haben Frauen häufig einen erhöhten Bedarf. Da ist es drin: Das Vitamin ist in Haferflocken, Sojabohnen, Reis und Erdnüssen enthalten.


Magnesium

Dafür ist es wichtig: Magnesium ist der Sportlerinnen-Mineralstoff, denn es ist maßgeblich an der Funktion unserer Muskeln beteiligt und wichtig für die körperliche und mentale Leistungsfähigkeit. Für Frauen spielt es weiterhin eine Rolle, da Studien auf positive Effekte bei PMS-Beschwerden wie Bauchkrämpfen und Migräne schließen lassen. Da ist es drin: Wer viel Magnesium zu sich nehmen will, sollte Naturreis und Hülsenfrüchte essen und häufig Nüsse und Sonnenblumenkerne knabbern.


Zink

Dafür ist es wichtig: Für gesunde Haut und schönes Haar ist Zink unverzichtbar. Ein Zinkmangel kann entzündliche Hauterkrankungen wie Akne und Neurodermitis fördern. Auch für einen funktionierenden Monatszyklus ist Zink wichtig, denn eine Unterversorgung kann Einfluss die Bildung bestimmter Hormone bei Frauen haben. Da ist es drin: Der Mineralstoff ist in Kichererbsen, Leinsamen, Kürbiskernen und Kakao enthalten.


Eisen

Dafür ist es wichtig: Der Mineralstoff Eisen ist wichtig für die Produktion verschiedener Hormone. Darüber hinaus ist Eisen auch für die Gesundheit des Bindegewebes und der Knochen und den Sauerstofftransport durch unseren Körper notwendig. Frauen leiden häufig unter einem Mangel an Eisen, was unter anderem mit ihrer Regelblutung und der oft eher fleischarmen Ernährung begründet wird. Da ist es drin: Eine Frau im gebärfähigen Alter sollte täglich etwa 15 mg Eisen zu sich nehmen. Viel Eisen ist in Leber und Eiern enthalten. Vegetarierinnen können zu Hülsenfrüchten, Roter Bete, Hirse und Haferprodukten greifen.

2. Welche Nahrungsergänzungsmittel für Frauen?

Natürlich können Frauen einzelne Vitamin-Tabletten kaufen, im Handel gibt es mittlerweile aber auch spezielle Kombiprodukte für Frauen. Die Produkte sollten möglichst hochwertige Inhaltsstoffe aufweisen, keine künstlichen Konservierungsmittel beinhalten, frei von synthetischen Hormonen und in Deutschland geprüft worden sein.

Höchste Qualität speziell für Frauen bietet die Premium-Marke PURE ELLA, die Sie exklusiv im Feelgood Shop erhalten. Die Produkte wurden von einer Crew aus Wissenschaftlerin, Drogistin und Ernährungsexpertin entwickelt und speziell auf die Frauengesundheit abgestimmt. Sie kombinieren wertvolle Vitamine, Mineralien und Pflanzenstoffe für mehr Wohlbefinden in allen Lebensphasen.

So bietet PURE ELLA beispielsweise spezielle Vitalstoffkomplexe für die Hautgesundheit, für die Wechseljahre, für Frauen mit Kinderwunsch, für die Schwangerschaft, für gesunde Knochen oder zur Entwässerung. Alle Produkte sind zu 100 Prozent hormonfrei, glutenfrei, frei von Laktose, Soja und Zucker. Darüber hinaus sind alle PURE-ELLA-Nahrungsergänzungsmittel für Veganerinnen geeignet und werden in einer nachhaltigen Verpackung geliefert.

3. Welche Vitamine helfen vor der Periode?

Experten schätzen, dass rund 80 Prozent aller Frauen im gebärfähigen Alter unter Beschwerden vor der Periode leiden – jede vierte fühlt sich von ihnen sogar stark beeinträchtigt. Verschiedene Vitamine können bei PMS-Beschwerden eingenommen werden: Vitamin C kann die Psyche unterstützen, während Vitamin B6 zur sanften Regulierung der Hormontätigkeit beitragen kann. Der Mineralstoff Zink spielt für gesunde Haut eine wichtige Rolle.

Auch gegen PMS-Beschwerden gibt es von PURE ELLA einen speziell entwickelten Vitalstoffkomplex. Er beinhaltet nicht nur hochwertiges Vitamin C, Vitamin B6 und Zink, sondern auch verschiedene natürliche Pflanzenstoffe wie Mönchspfeffer, Frauenmantel, Gänsefingerkraut, Zitronenmelisse und Eisenkraut. Mit den Kapseln von PURE ELLA können Frauen ihren Tagen gelassener entgegenblicken.

Quellen:

https://www.diepta.de/pta-sonderhefte/nahrungsergaenzungsmittel,-vitamine-und-mineralstoffe/maenner-und-frauenvitamine-der-kleine-unterschied-580654/

https://link.springer.com/article/10.1007/s10304-008-0260-y