"Schwarzkümmel heilt jede Krankheit außer den Tod."* Was ist dran am "Wundermittel aus der Antike"?

Schwarzkümmelöl ist der "Alleskönner aus dem Morgenland". Im Orient sind die positiven Eigenschaften von Schwarzkümmel schon seit Generationen bekannt. Mittlerweile gibt es zahlreiche wissenschaftliche Studien, die sich mit den positiven gesundheitlichen Eigenschaften von Schwarzkümmelöl befassen. Doch was hat es mit Schwarzkümmelöl auf sich? Antworten auf die wichtigsten Fragen zu Schwarzkümmelöl finden Sie hier:

1. Was ist ägyptisches Schwarzkümmelöl?

2. Was sind die Inhaltsstoffe von Schwarzkümmelöl?

3. Schwarzkümmelöl – wie wirkt es?

4. Bei welchen Krankheiten wirkt Schwarzkümmelöl?

5. Welche Nebenwirkungen sind möglich bei der Einnahme von Schwarzkümmelöl?

6. Schwarzkümmelöl Kapseln kaufen, aber wo?

Bei welchen Krankheiten soll Schwarzkümmelöl helfen? Ist es wirklich ein Wundermittel? Die Wahrheit über Schwarzkümmelöl! Welche Nahrungsergänzung ist die beste

1. Was ist ägyptisches Schwarzkümmelöl?

Schwarzkümmelöl gilt seit über 2000 Jahren als "Gold der Pharaonen". Dabei hat Schwarzkümmel nichts mit Kümmel oder Kreuzkümmel zu tun. Schwarzkümmelöl wird aus den Samen des “Echten Schwarzkümmels” (botanisch: Nigella sativa) gewonnen und galt bei den alten Ägyptern als Geheimrezept bei unterschiedlichsten Beschwerden. "Schwarzkümmel heilt jede Krankheit außer den Tod." *Dieses Zitat des islamischen Propheten Mohammed von vor eineinhalb Jahrtausenden, zeigt das Potential der kleinen schwarzen Samen.

Der Grund, warum dem Öl aus Schwarzkümmel eine hohe Wirksamkeit nachgesagt wird, ist auf die Vielzahl der Inhaltsstoffe zurückzuführen. Schwarzkümmelöl besteht zum Großteil aus ungesättigten Fettsäuren und ätherischen Ölen. Der Anteil ätherischer Öle im Schwarzkümmel beträgt zwar insgesamt nur knapp 1%. Dies ist aber ausreichend für die stark antioxidative Wirkung und den desinfizierenden Effekt des Schwarzkümmelöls.

2. Was sind die Inhaltsstoffe von Schwarzkümmelöl?

Neben den ätherischen Ölen ist ein hoher Anteil an ungesättigten Fettsäuren in Schwarzkümmelöl enthalten. Diese braucht der Körper um Hormone zu bilden, die sich auf den gesundheitlichen Zustand eines Menschen auswirken. Da der Körper die Fettsäuren nicht selbst herstellen kann, sind wir auf die Einnahme mit der Nahrung angewiesen.

Weitere wertvolle Inhaltsstoffe, die im Schwarzkümmelöl enthalten sind:

  • Biotin
  • Beta Karotin
  • Folsäure
  • Vitamin B1, B2, B6
  • Vitamin C
  • Vitamin E
  • Magnesium
  • Selen
  • Aminosäuren

 Bei welchen Krankheiten soll Schwarzkümmelöl helfen? Ist es wirklich ein Wundermittel? Die Wahrheit über Schwarzkümmelöl! Welche Nahrungsergänzung ist die beste

3. Schwarzkümmelöl – wie wirkt es?
Im Nahen Osten und im Ayurveda wird das Öl aus den Schwarzkümmelsamen vor allem als pfefferartiges Gewürz verwendet. Zusätzlich besitzt es aber auch eine lange Tradition als sog. "Heilmittel".

Heute ist das ägyptische Schwarzkümmelöl sehr gut erforscht und bei gesundheitsbewussten Menschen wieder bekannt. Zum Beispiel um den Blutzuckerspiegel im Körper zu normalisieren. Es hemmt nachweislich die körpereigene Zuckerproduktion ("Gluconeogenese") und wirkt positiv auf die Fähigkeit des Körpers den Blutzuckerspiegel selbst zu kontrollieren. Das heißt, Schwarzkümmelöl hilft den Insulin-Haushalt zu regulieren. Der Blutzuckerspiegel steigt langsamer an und die Werte bei Diabetes können so gebessert werden.

Die ungesättigten Fettsäuren helfen den Hormonhaushalt des Körpers zu regeln. Dadurch wird verschiedenen Krankheiten vorgebeugt und Beschwerden können gelindert werden. Weiterhin wird bei Bluthochdruck durch das Öl nicht nur der Blutdruck gesenkt. Zusätzlich werden auch die Arterien entlastet und überschüssige Flüssigkeit abgebaut.

Übrigens: Nahrungsergänzungsmittel mit ägyptischem Schwarzkümmelöl werden teilweise begleitend zu einer Krebstherapie eingesetzt. Chemo- und Strahlentherapie greifen das Immunsystem extrem an. Schwarzkümmelöl und seine Vielzahl an immunstärkenden Substanzen sollen Beschwerden lindern und den angegriffenen Körper während der Krebsbehandlung stärken. Es gibt Anbieter von Schwarzkümmelöl Kapseln, die derartige Versprechungen machen. Auch wenn es wissenschaftliche Studien gibt, in denen der Wachstum von Tumoren gehemmt wurde, sind solche Aussagen nicht wissenschaftlich eindeutig belegt und mit Vorsicht zu genießen. Werbung für Nahrungsergänzungsmittel, die Schwarkümmelöl in Verbindung mit Krebs enthält, ist daher auch nicht zulässig!

4. Bei welchen Krankheiten wirkt Schwarzkümmelöl?

Ähnlich wie bei Wirkstoffen in Medikamenten reagiert jeder Organismus anders auf Nährstoffe. Im Internet findet man viele gesundheitliche Aussagen im Zusammenhang mit Schwarzkümmelöl:

  • Asthma
  • Blähungen und Verdauungsbeschwerden
  • Harnwegserkrankungen
  • Hautprobleme
  • Bluthochdruck
  • Rheuma
  • Allergien bzw. allergische Reaktionen
  • Schnupfen
  • Erkrankungen der Atemwege
  • Kopfschmerzen
  • Zahnschmerzen
  • Gelenkschmerzen
  • Regelschmerzen
  • Haarausfall
  • Schlafstörungen
  • Diabetes
  • ADHS

Auch wenn diese Aussagen nicht ausreichend belegt sind, fest steht: Nahrungsergänzungsmittel sind eine gute und nebenwirkungsfreie Alternative zur "Schulmedizin" sein.

Mittlerweile gibt es so viele Studien, die sich mit Schwarzkümmelöl beschäftigen, dass sich 2016 einige Wissenschaftler zusammengeschlossen haben, um die bisher veröffentlichten Ergebnisse zu analysieren. Die Daten stammen aus anerkannten Datenbanken wie Science Direct, Medline, PubMed usw.

Das Fazit: Nach Meinung dieser Wissenschaftler besitzt Schwarzkümmel Eigenschaften, die bei einer Vielzahl von Beschwerden hilfreich sind. Vor allem in den Bereichen Fettstoffwechsel, Blutzucker, Blutdruck, mikrobiell verursachte Beschwerden, Wundheilung, Nervensystem, Verdauung, Immunsystem, Fortpflanzung, oxidativer Stress, entzündliche Symptome usw. Zusammenfassend ist Schwarzkümmel eine wertvolle und zukunftsträchtige Pflanze, was die Anwendung bei Beschwerden betrifft.

Quelle: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/28236403

Folgende Aussagen über die Wirkung der SCHWARZKÜMMEL sind laut EFSA (Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit) zulässig:
Schwarzkümmel trägt zur Normalisierung des Blutzuckerspiegels bei

5. Welche Nebenwirkungen sind möglich bei der Einnahme von Schwarzkümmelöl?

Schwarzkümmelöl ist ein bewährtes Nahrungsergänzungsmittel. Im Vergleich zur äußerlichen Anwendung oder der Einnahme des puren Öls ist die Verwendung von Kapseln die schonendste. Empfehlenswert ist Schwarzkümmelöl nicht auf leeren Magen einzunehmen. Die bekannteste Begleiterscheinung: In einigen Fällen tritt zu Beginn der Einnahme von Schwarzkümmelöl vermehrtes Aufstoßen auf. Doch mit einer gewissen Gewöhnung bleibt dies nach ein paar Tagen aus.

Bei Schwangerschaft sind ätherische Öle grundsätzlich zu meiden, da vorzeitige Wehen ausgelöst werden können.

6. Schwarzkümmelöl Kapseln kaufen, aber wo?

Schwarzkümmelöl aus der Flasche ist wegen der strengen Würze nicht jedermanns Sache. Wer bislang auf die wichtigen Nährstoffe des Öls nicht verzichten wollte, musste mit dem Geschmack leben – bis jetzt!

Denn Ägyptisches SCHWARZKÜMMEL ÖL in Kapselform ist die perfekte Lösung und vereint 4 Vorteile:

1. Die Kapseln enthalten die wertvollen Nährstoffe in konzentrierter Form
2. Dank der Einnahme als Kapsel gibt es keinen unangenehmen Geschmack
3. Das Öl sollte kaltgepresst sein. Dank dieser schonenden Gewinnung bleiben Vitamine, Mineralstoffe und die mehrfach ungesättigten Fettsäuren erhalten
4. Kapseln sind viel länger haltbar als das Öl in einer schon mal geöffneten Flasche

Wenn Sie sich für die Einnahme von Schwarzkümmelöl in Form von Kapseln entscheiden, kaufen Sie unbedingt immer in der EU geprüfte Qualität!

Sie möchten sicher sein, dass Sie reine, natürliche und hochwertige Nahrungsergänzung kaufen? Dann achten Sie darauf, dass die Produkte den strengen Qualitätskontrollen nach EU-Gesetzen unterliegen. Besser noch wenn die Nährstoffe und Vitamine zusätzlich in renommierten europäischen Laboren geprüft wurden. Dann handelt es sich um einen vertrauenswürdigen Anbieter.

Tipp: Schauen Sie sich im Internet die Shop-Bewertungen für Nahrungsergänzungsmittel an. Zum einen geben die Kundenmeinungen wichtige Hinweise, zum anderen gibt es neutrale Institutionen, die den Anbieter bewerten, z.B. "Trusted Shops" oder "Top Shops".

Über den Autor: Jörn Kocken gilt als einer der führenden Experten auf dem Gebiet der natürlichen bzw. pflanzlichen Nahrungsergänzungsmittel in Europa. Er ist zudem Gründer von Feelgood-Shop.com, seit 2003 einer der größten Online-Händler für natürliche Nahrungsergänzungsmittel in Deutschland, Österreich und der Schweiz.